Nassbewerb in Krieglach

Am 28. Juli 2018 fand in Krieglach der Nassleistungsbewerb des Bereiches Mürzzuschlag statt. Die Freiwillige Feuerwehr Falkenstein war dabei. Unsere Zeiten waren: Bronze 56,4 + 10 Fehler und in Silber hatten wir keine Zeit, zu viel Wind. Ein großes Lob an die FF Krieglach, toller Bewerb, perfekte Bedingungen, rundum eine super Veranstaltung.


Vizelandessieger

Vizelandessieger und Sieger im Parallelbewerb beim Landesfeuerwehr-Leistungsbewerb 2018!! 

Beim 54. Landesfeuerwehr-Leistungsbewerb in Murau waren in Summe 379 Bewerbsgruppen mit 2.204 Feuerwehrmännern und -frauen am Start. Bei tollen Bedingungen wurde vom 22. bis 23. Juni um den Landessieg „gekämpft“, oder einfach nur darum, das Feuerwehrleistungsabzeichen in Silber zu erlangen.

Die Schlusskundgebung mit Siegerverkündigung am Tierangerplatz, im Herzen der Stadt, bildete den Höhepunkt des zweitägigen Landesfeuerwehr-Leistungsbewerbs in Murau, wo Samstagnachmittag mehrere Tausend Feuerwehrmitglieder beim Veranstaltungsfinale zugegen waren. Nach Bekanntgabe des neuen Landesfeuerwehrkommandos durch den an Funktionsjahren dienstältesten Bereichsfeuerwehrkommandanten, LFR Helmut Vasold, der Meldung des Landesbewerbsleiters BR a.D. Johann Hönigschnabl an Neo-Landesfeuerwehrkommandant Reinhard Leichtfried und dessen Meldung an Landeshauptmann-Stv. Mag. Michael Schickhofer – und kurzen Grußadressen der Ehrengäste an die Feuerwehrmannschaften – erfolgte die Bekanntgabe der Sieger.

Bronze A

Landessieger in der „Königsdisziplin Bronze A“ wurde die Bewerbsgruppe St. Nikolai im Sausal 1 (BFV Leibnitz). Mit einer Angriffszeit von 29,84 Sekunden für den Löschangriff und 49,47 Sekunden für den Staffellauf (bei jeweils 0 Fehlerpunkten) ist die erfolgreiche Titelverteidigung und der erneute Landessieg gelungen. Auf den Rängen 2 und 3 folgen Falkenstein (BFV Weiz 30,66 sec. /0 FP/48,99 sec. /0 FP / 420,35 Punkte) und Baumgarten (BFV Hartberg, 31,46 sec. / 0 FP/ 51,43 sec./ 0 FP 417,11 Punkte).

 Parallelbewerb:

Im Parallelbewerb treten die Besten der Besten gegeneinander an. Dieses „Bewerbshighlight“ fand Samstagnachmittag mit dem Beginn um 14:30 Uhr statt. In der Königsdisziplin „Bronze A“ siegte Falkenstein (WZ) vor Baumgarten (HB) und Edelsbach b. Feldbach (FB).

Wir möchten uns recht herzlich für die Glückwünsche bedanken und auch ein großes Dankeschön an unsere Fans!


2-facher Sieger in Schäffern

Am 16. Juni 2018 fand in Schäffern (Hartberg), der Bereichsfeuerwehr-Leistungsbewerb statt. Ein Top Bewerb mit 30 Gruppen und perfekte Bedingungen. Unser Löschangriff in Bronze: 32,2+5 mit Nachkuppeln  – Staffellauf 52,42, Platz 3. Löschangriff in Silber: 38,20 – Staffelelauf 52,12, Platz 1.

Parallelbewerb: Der Silber-Parallelbewerb lief mit einer Zeit von 36,57 optimal (Platz 1), in Bronze hatten wir mit einigen Problemen zu kämpfen, und die Uhr stoppte bei 36 sec.+30.


2-facher Bereichssieger beim Feuerwehr-Leistungsbewerb in Reichendorf

Am 09. Juni 2018 fand in Reichendorf der Bereichsfeuerwehr-Leistungsbewerb statt. Ein Bewerb mit 57 Gruppen, ein tolles Bewerter Team sorgten für einen fairen und reibungslosen Ablauf. Unser Löschangriff in Bronze war: 32,40 – Staffellauf 53,73. Löschangriff in Silber: 35,88 – Staffelelauf 53,74. Parallelbewerb: 2. Platz  in Bronze


3-facher Sieger beim Bereichsfeuerwehr-Leistungsbewerb in Feldbach

Am 02. Juni 2018 fand der Bereichsfeuerwehr-Leistungsbewerb Feldbach in Perlsdorf statt. Sonne, Regen sowie 53 Bewerbsgruppen (80 Durchgänge) und viele Zuschauer beim Bewerb. Falkenstein zu 100 % motiviert und stellte sich auf die nassen und schwierigen Verhältnisse ein. Unser Löschangriff in Bronze: 30,70 – Staffellauf 53,80, Löschangriff in Silber: 39,40 – Staffellauf 54,40 Sekunden. Im Parallelbewerb hatten wir fast einen perfekten Lauf, wir schraubten nochmals unsere 30er Zeit auf 29,7 sec. herunter und siegten vor Auersbach und Hirzenriegel 1. Ein großes Lob an die FF Perlsdorf und an Bewerbsleiter HBI Joachim Kickmeier mit seinem Team für die tollen Rahmenbedingungen trotz Regen.


Hochschwabtrophy 2018!

Mit einen hochkarätigen Starterfeld ging am 12. Mai 2018 die Hochschwabtrophy über die Bühne. 35 Wettkampfgruppen aus fünf Bundesländern nahmen an der 9. Hochschwabtrophy in St. Ilgen teil. Darunter der Vizeweltmeister aus Stillfüssing, Oberösterreich sowie einige Landessieger aus der Steiermark. Mit 30,97 sec. hatten wir von der FF Falkenstein den schnellsten Löschangriff. In der ersten Finalrunde hatten wir in der Klasse Bronze A 33,21 sec.+20 Fehler und sind in der Wertung Hochschwabtrophy ausgeschieden. In der Klasse Silber A: 37,88 +5 Fehler, 1. Finalrunde 38,73+10 Fehler, 2. Finalrunde 39,76, Finale 39,41 somit erreichten wir den zweiten Platz in der Hochschwabtrophy. Ein großes Lob an die FF St. Ilgen, toller Bewerb, perfekte Bedingungen, rundum eine super Veranstaltung.


Parallelbewerb in Rudersdorf-Berg!

Am 10. Mai 2018 nahmen 35 Wettkampfgruppen beim Parallelbewerb in Rudersdorf-Berg teil. Unsere Zeiten in der Klasse Bronze A waren: 30,34+25 Fehler, 33,90, 37,40+15 (17. Platz). In der Klasse Silber A waren die Zeiten: 39,88, 41,08 (2. Platz). Ein toller Bewerb mit perfekten Bedingungen.


Am Samstag dem, 04. Mai 2018, besuchten einige Kameraden der Feuerwehr Falkenstein den Bereichsfeuerwehr-Leistungsbewerb in Großfelgitsch.


Kuppel-Cup in Falkenstein (Heimbewerb)

Bereits zum 5. Mal fand am 28. April 2018 der Indoor Kuppel-Cup statt. Beim Kuppel-Cup gilt es, so schnell wie möglich eine verkürzte Löschleitung aufzubauen, mit vier Saugschläuchen von der Wasserentnahmestelle bis zur Tragkraftpumpe. Eine Wettkampfgruppe besteht aus sechs Personen. Die Bewerbsgruppen haben in jeweils zwei Durchgängen die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Im Grunddurchgang hatte Falkenstein 1 die Zeiten von 15,69 sec. und 18,82 sec., Falkenstein 2 hatte die Zeiten von 17,92 und 21,01+10 Fehler und die Damengruppe Falkenstein 4 war beim Heimbewerb sehr gut in Form, sie kuppelten die Zeiten von 22,43 und 21,43 Sekunden, dass reichte für die besten 16 Mannschaften. Die Zeiten von Falkenstein 3 waren 22,12+20 Fehler und 25,46+100 Fehler (Platz 27).  

Ab dem Achtelfinale zählte nur die schnellste Zeit fürs Weiterkommen. Mit 15,62 sec. kam Falkenstein 1 locker weiter, ebenso reichte es für Falkenstein 2 mit    17,43 und Falkenstein 4 Damen waren mi 23,15 auch dabei. Im Viertelfinale hatte Falkenstein 1 16,80+10 Fehler, Falkenstein 2 25,77, Falkenstein 4 Damen 25,05+10 Fehler, im Halbfinale 16,20 für Falkenstein1 und 17,15 für Falkenstein 2.  

Der Kampf um Platz 1 sowie die schnellste Tageszeit blieb bis zuletzt spannend. Bewertet wurden die Gruppen durch Bereichsbewerbsleiter ABI d.F. Manfred Gesslbauer mit seinem Team. Im kleinen Finale konnte sich Schäffern 2 gegen Kleinfrannach1 durchsetzen. Das kleine Damen-Finale lautete Rudersdorf-Berg gegen Fressnitz, mit einer super Zeit setzte sich Rudersdorf-Berg durch.  

Das Damenfinale lautet Rudersdorf-Berg 1 gegen Falkenstein 4, die Weltmeister von 2017 konnten sich gegen Falkenstein 4 durchsetzen. Das große Finale lautete Falkenstein 1gegen Falkenstein 2, mit 15,21sec. konnte sich Falkenstein 1 durchsetzen und ist Champion 2018. Die schnellsten Zeiten des Tages waren von Falkenstein 1, 15,69 – 15,62 – 15,21.  

Die Siegerehrung wurde von Vizebürgermeister Christoph Brunnhofer, Gemeindekassier NR.a.D. Hermann Reindl, EBR Josef Pfingstl aus Dietersdorf sowie Kommandant Werner Berger durchgeführt. Vielen Dank an alle Sponsoren.


Kuppel-Cup in Kleinfrannach

Am Samstag, dem 21. April 2018 nahmen wir mit 2 Gruppen beim Kuppelcup in Kleinfrannach teil. Falkenstein 3 hatte die Zeiten: 21,27+20 Fehler und 22,21, Rang 29. die Zeiten von Falkenstein 4: 24,92 und 24,98, Rang 32. Bereits um 17:00 Uhr konnten wir zum gemütlichen Teil übergehen.


Kuppel-Cup in Allerheiligen bei Wildon

Mit 15,12 Sekunden feierte Falkenstein beim Kuppel-Cup in Allerheiligen bei Wildon den Tagessieg. Unser Zeiten waren: 16,38 – 16,35 – 15,88 – 16,67 – 19,77 und im kleinen Finale 15,12 Sekunden. Rang 3, Sieger wurde Auersbach vor Allerheiligen bei Wildon. Im Damenfinale siegten die Weltmeister aus Rudersdorf-Berg vor Kleinfrannach.


Kuppel-Cup in Baumgarten

68 Bewerbsruppen aus der Steiermark, Niederösterreich, Burgenland und der Slowakei nahmen beim 11. Kuppel-Cup am 24. März 2018 in Baumarten teil.  Falkenstein war mit 3 Gruppen am Start. > Falkenstein 1 hatte im Grunddurchgang die Zeiten: 18, 49 und 24,42+10 Fehler, im Achtel-Finale 18,96, im Viertel-Finale 26,91+10 Fehler, in der Endwertung war es der 10. Rang > Die Zeiten von Falkenstein 2-Jugend waren: 20,27+10 Fehler und 22,29 + 10 Fehler Rang 53 > Falkenstein 3-Damen 23,92+10 Fehler und 27,24, dass kleine Damen Finale lautete Falkenstein gegen Schlag NÖ, mit einer Zeit von 25,56 setzte sich Falkenstein durch und sichert sich die Bronze Medaille, somit war das Falkensteiner Ziel erreicht. 


Kuppel-Cup in Dietersdorf

Am Samstag, dem 17. März 2018, fand der 12. Thermenlandkuppel-Cup in Dietersdorf statt. Die Feuerwehr Falkenstein war mit zwei Gruppen am Start. Falkenstein 3 begann den Grunddurchgang und hatte die Zeiten von 28,37 und ?. Rang 28, Falkenstein 4-Damen hatten die Zeiten von 29,97+20, und ?. Rang 40. Gratulation an die Sieger: Auersbach vor Kaindorf und Rudersdorf-Berg 1-Damen.


Kuppel-Cup in Frankenau

Am 03.03.2018 fand in Frankenau, Burgenland der Fire-Cup (Kuppelcup) statt. Falkenstein 3 war dabei und hatte im Grunddurchgang die Zeiten: 23,11 und 26,21. Endwertung Platz 20.