Doppel-Landessieger in Krieglach

Von 2o. bis 21. Juni 2014 fand der 50.  Landesfeuerwehr-Leistungsbewerb in Krieglach statt. Über 400 Bewerbsgruppen der steirischen Feuerwehren, haben sich in den letzten Wochen und Monaten sehr intensiv auf die größte steirische Feuerwehrveranstaltung vorbereitet, um spannende Wettkämpfe zu garantieren. 
Um 11:45 Uhr marschierten wir am Bewerbsplatz ein. Perfekter Sportplatz, perfektes Gerät, perfektes Wetter, gute Stimmung, was will man mehr. Bronze A: Im Löschangriff blieb die Uhr bei 31,71 sec. stehen und die Staffellaufzeit von 49:10 sec. war eine perfekte Draufgabe. Gesamt 419,19 Punkte(Gold-Medaille) - Landessieger 

Silber A: Löschangriff 36,62 sec. Staffellauf 49,33 sec. Gesamt 414,05 Punkte(Gold-Medaille) - Landessieger

Zum Abschluss fanden noch die Parallelbewerbe der besten Gruppen der Steiermark statt. Bronze A: Wir, auf Bahn 8, hatten einen guten Lauf, die Uhr stoppte Uhr bei 31,72 sec.+ 10 Fehler (5. Rang) Silber A: Mit einer Zeit von 41,79 sec.+ 20 Fehler erreichten wir 8.Rang. Wir gratulieren auch allen anderen Siegergruppen!! 

Resümee: Für unsere Feuerwehr war dieser Samstag in Krieglach ein perfekter Tag! Wir möchten uns recht herzlich für die Glückwünsche bedanken und auch ein großes Dankeschön an unsere treuen Fans!

Ergebnisliste


Doppel-Landessieger in Welsberg - Südtirol

Am vergangenen Freitag und Samstag fand der 24. Landesfeuerwehr-Leistungsbewerb in Welsberg-Taisten (Südtirol) statt. Zwar nicht in Originalbesetzung, aber trotzdem top, begann unsere Reise am Freitag, dem 27. Juni 2014, um 05:30 Uhr in der Früh, Richtung Südtirol. Nach dem Zimmerbezug ging es Richtung Alta Badia - Gröden - Wolkenstein zum Warm-up: Unsere Landessiegerbeine bezwangen die Ski Alpin Herrenabfahrtstrecke SASLONG im Eiltempo zu Fuß vom Start bis in Ziel, erschöpft ging es zurück nach Welsberg-Taisten zum Bewerbsplatz.

Der Samstag begann mit einem italienischen Gruß „Bon Giorno“ (= Bon Dschorno), nach dem Frühstück  ging es zum Bewerb. Die vollbesetzte Tribüne, die Berge, die südtirolerische Sprache gaben diesem Bewerb ein ganz besonderes Flair. Die internationale Gästewertung Bronze A mit 131 Gruppen aus Deutschland, Slowenien, Kroatien, Schweiz und Österreich war ein Hit.

Wir, die Feuerwehr Falkenstein, konnten wieder einen Doppel-Landessieg erreichen, die vielen Spitzengruppen aus Oberösterreich, unter anderen die 4-fachen Weltmeister aus Weeg, konnten wir bezwingen. Falkenstein darf sich somit schnellste Feuerwehr der Steiermark und Südtirols nennen!!

Die Siegerehrung und das Zeltfest mit ca. 4000(!!!) Besuchern waren ein weiterer Höhepunkt in Südtirol, wir werden es vermissen.


Bereichsbewerb St. Ruprecht an der Raab

Am Samstag, dem 7. Juni 2014, fand der Weizer Bereichsfeuerwehr-Leistungsbewerb in St. Ruprecht an der Raab statt. Herrliches Wetter, perfekter Bewerbsplatz und ein perfektes Gerät ließen Top-Zeiten zu.In der Bronzewertung hatten wir im Löschangriff eine Zeit von 32,9 sec.+10, im Staffellauf 51,74 sec., was den 3. Rang bedeutete.Im Silberdurchgang hatten wir eine Zeit von 35,80 sec., im Staffellauf 52,11 sec., es reichte für den Tagessieg in Silber A.

Parallelbewerb Bronze A: 1. Platz FF Reichendorf, 33,19, 2. Platz FF Falkenstein, 31,27+5, 3. Platz FF Kleinfrannach, 31.80+5


Parallelbewerb in Rudersdorf-Berg

Am Samstag, dem 31. Mai 2014, besuchten wir den traditionellen Parallelbewerb in Rudersdorf-Berg. Ein perfekter Bewerbsplatz und ein perfektes Gerät ließen Top-Zeiten zu!! 

Bronze:

Löschangriff: 37,09+5, 33,65, 32,40 - 5. Rang

Silber:
Löschangriff: 41,98+5 - 6.Rang

 


Kuppelcup in Kleinfrannach

Als Kuppel-Cup Titelverteidiger führen wir am Samstag, dem 27. April 2014, ins Vulkanland Kleinfrannach. Im Grunddurchgang hatten wir von der FF Falkenstein die Zeiten von 18,21 sec. und 15,41 sec. das reichte für die besten 16 Mannschaften. Im Achtelfinale hatten wir 15,81 sec., im Viertelfinale 14,77 sec., im Halbfinale 16,21+10 sec. Das kleine Finale lautete Falkenstein gegen Kleinfrannach, mit 14,48 sec. (Tagesbestzeit) konnten wir uns durchsetzen. Beim Finale war ein bisschen der Wurm drinnen!!!  Das große Finale lautete St. Nikolai i.S. gegen Allerheiligen bei Wildon, mit 19,38 sec. konnte sich St. Nikolai i.S. gegen Allerheiligen bei Wildon mit 19,48 durchsetzen und den Wanderpokal mitnehmen!Das große Damen-Finale lautete Kleinfrannach gegen Rudersdorf-Berg Bgld, mit 18,79 sec. konnte sich Kleinfrannach gegen Rudersdorf-Berg durchsetzen.


Kuppelcup in Baumgarten

Als Kuppel-Cup Titelverteidiger führen wir am Samstag, dem 29. März 2014, nach Baumgarten. Bei diesem Bewerb wurde die Zeitnehmung mittels Lichtschranken ausgelöst. Im Grunddurchgang hatten wir von der FF Falkenstein die Zeiten von 16,06 sec. + 10 Fehler und 16,78 sec. das reichte für die besten 24 Mannschaften. Ab dem Achtelfinale zählte nur die schnellste Zeit fürs Weiterkommen, mit 17,04 sec. kamen wir locker weiter, im Viertelfinale hatten wir 17,48 sec. + 10 Fehler und schieden aus. 

Im kleinen Finale konnte sich Thal NÖ gegen Silbertal, Voralberg durchsetzen. Das Damenfinale lautet Lembach NÖ gegen Maria Reisenmarkt NÖ, mit 22,20 konnten sich die Damen aus Maria Reisenmarkt durchsetzen.  

Das große Finale lautete Lembach NÖ gegen Baumgarten, mit 15,38 sec. konnte sich Lembach durchsetzen und ist Champion 2014.


Kuppelcup in Dietersdorf

Spitzenzeiten beim KC in Dietersdorf:

Am Samstag, dem 22. März 2014, fand der 8. Thermenlandkuppel-Cup in Dietersdorf statt. Die Feuerwehr Falkenstein war mit zwei Gruppen am Start. Falkenstein II begann den Grunddurchgang und hatte die Zeiten von 27,27 sec. und 23,11 sec., es reichte nicht für die besten 16 Gruppen, in der Endwertung war es der 32. Platz. Im Grunddurchgang hatte Falkenstein I die Zeiten von 15,43, u.18,12 sec. und führten das Feld an. Die Auslosung im Finaldurchgang der besten 16 Gruppen hieß Falkenstein I gegen Köttlach NÖ, dieses Duell konnten wir mit 15,99 sec. für uns entscheiden.

Im Viertelfinale haben wir uns gegen Großhartmannsdorf mit 15,50 sec. durchgesetzt. Das Halbfinale war nichts für schwache Nerven, Falkenstein I gegen Kleinfrannach, mit 14,85 sec. haben wir uns gegen die starken Kleinfrannacher mit 14,96 sec. durchgesetzt.  

Im kleinen Finale setzte sich Kleinfrannach mit 18,67,sec. gegen Schützing durch. Das große Finale lautete Falkenstein I gegen Grafenschachen Bgld, dieses Duell um den Tagessieg konnten wir mit 15,66 sec. für uns entscheiden.

Resümee: Traumwetter mit 20°, Falkenstein I hatte die schnellste Zeit des Tages: 14,85 sec. „Falkenstein I hatte eine 14er Zeit, vier 15er Zeiten  und eine 18er Zeit“ Gratulation an alle Gruppen sowie an die Damengruppen! Ein großes Lob an die FF Dietersdorf, tolle Bewerter, rundum eine perfekte Veranstaltung!!


Kuppelcup in Frankenau

37 Gruppen waren am Samstag, dem 22. Februar 2014, beim 5. Frankenauer Kuppel-Cup, Bgld am Start. Ein Kuppelcup, wo es eine eigene Bronze und Silberwertung gab. Unsere Zeiten waren: Bronze: 16,4 sec.,15,4+10 Fehlerpunkte. 

Silber: 22,0 sec., 18,1 sec. Der Tagessieg wurde unter den 8 besten Gruppen im KO-System ausgetragen. Um den Tagessieg kämpften:

Falkenstein, Aigen NÖ, Pellendorf I und II NÖ, Wiesmath NÖ, Lembach NÖ, KlingenbachIII und Klingenbach I Bgld. Beim KO-System war das Glück nicht auf unserer Seite (Nachkuppeln), wir sind mit 20,5 gegen Lembach NÖ ausgeschieden. Gratulation an den Tagessieger aus Pellendorf I (15,6)